Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Geld verdienen als Jugendlicher: Tipps & Jobs ohne Erfahrung + Empfehlung

Von Tobias Fendt ✓ Zuletzt aktualisiert am 26. Dezember 2023

Du willst dein eigenes Geld verdienen und unabhängiger sein?

Super, denn als Jugendlicher hast du mehr Möglichkeiten, als du vielleicht denkst!

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du clever und mit Spaß an die Sache herangehen kannst.

Möglichkeiten Geld zu verdienen als Jugendlicher

Als Jugendlicher in Deutschland stehen dir viele Wege offen, dein eigenes Geld zu verdienen. Dabei kannst du auf traditionelle Methoden zurückgreifen oder neue Online Möglichkeiten erkunden.

Klassische Nebenjobs

Du kennst sie sicherlich schon – klassische Nebenjobs wie Zeitungen austragen, Babysitten oder Nachhilfe geben.

Diese Jobs bieten dir nicht nur die Möglichkeit, Geld zu verdienen, sondern auch wertvolle Erfahrungen zu sammeln, die in deinem späteren Berufsleben von Nutzen sein können.

  • Zeitungen austragen: Früh aufstehen muss man dafür, aber es ist eine zuverlässige Einnahmequelle.
  • Babysitten: Wenn du gut mit Kindern kannst, ist Babysitten ideal um dein Taschengeld aufzubessern.
  • Nachhilfe geben: Teile dein Wissen und hilf anderen Schülern, während du dein eigenes Wissen festigst.

Online Tätigkeiten

Das Internet eröffnet dir eine Vielzahl an Möglichkeiten, um Geld zu verdienen. Hierzu zählen das Ausfüllen von Umfragen, Teilnahme an virtuellen Fokusgruppen oder das Starten eines eigenen Blogs.

  • Umfragen ausfüllen: Viele Unternehmen zahlen für deine Meinung.
  • Fokusgruppen: Deine Gedanken zu Produkten können dir etwas extra Geld einbringen.
  • Eigener Blog: Wenn du gerne schreibst, könnte ein Blog zu deinen Interessen eine Quelle von passivem Einkommen werden.

Kreativ und handwerklich

Hast du ein Händchen für Handarbeiten oder bist kreativ? Dann kannst du deine Werke auf Plattformen wie Etsy verkaufen oder auf lokalen Märkten anbieten.

  • Handgemachte Produkte: Verkaufe deine Kunst oder Handwerksartikel online.
  • Upcycling: Gib alten Gegenständen ein neues Leben und verkaufe sie mit Gewinn.

Online-Verkäufe und -Auktionen

Aufräumen und altes Spielzeug, Bücher oder Kleidung online zu verkaufen, kann dir ebenfalls einen netten Betrag einbringen. Plattformen wie eBay Kleinanzeigen machen es dir leicht, deine Sachen an den Mann oder die Frau zu bringen.

  • Altes Verkaufen: Schaffe Platz und verdiene Geld zugleich.

Digitale Mikrojobs

Plattformen wie Clickworker oder AppJobber bieten kleine Online-Aufgaben an, für die du bezahlt wirst. Diese können von Rechercheaufgaben bis hin zum Testen von Apps reichen.

  • Clickworker: Verdiene Geld für einfache Online-Tätigkeiten.
  • AppJobber: Kleine lokale Aufgaben, die du mit deinem Smartphone erledigen kannst.

Hier ist eine kurze Übersicht für dich, wie viel du mit einigen dieser Tätigkeiten durchschnittlich verdienen könntest:

Tätigkeit Durchschnittlicher Verdienst pro Stunde
Babysitten 10-15€
Nachhilfe 15-20€
Umfragen ausfüllen 2-5€
Kleine Online-Aufgaben 3-10€

Über den Verdienst hinaus bieten diese Jobs die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und Eigenständigkeit zu entwickeln.

Wichtig ist, dass du deine Zeit und deine Möglichkeiten realistisch einschätzt und eine Tätigkeit wählst, die du mit Spaß und Interesse ausführen kannst.

Jobs für Jugendliche, die ohne Erfahrung gemacht werden können

Mit dem Ziel, dein eigenes Geld zu verdienen, musst du nicht immer auf Erfahrung zurückgreifen. Es gibt Aufgaben, die du einfach durch deine persönlichen Fähigkeiten und ein wenig Einfühlungsvermögen meistern kannst.

Einige solcher Jobs möchten wir dir nun vorstellen.

Babysitten

Babysitten ist ein klassischer Job für Jugendliche, der keine vorausgehenden Berufserfahrungen erfordert. Deine Hauptaufgabe besteht darin, auf jüngere Kinder aufzupassen, während deren Eltern abwesend sind.

Wichtig ist, dass du gut mit Kindern umgehen kannst und verantwortungsbewusst bist. Die meisten Eltern suchen nach Babysittern, die zuverlässig und vertrauenswürdig sind.

Deshalb kann es hilfreich sein, wenn du Empfehlungen von Familie und Freunden vorweisen kannst.

Was du dabei beachten solltest:

  • Erste-Hilfe-Kenntnisse sind bei diesem Job sehr nützlich.
  • Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit sind für die Eltern von großer Bedeutung.
  • Die Fähigkeit, bei Notfällen gelassen und besonnen zu reagieren, wird vorausgesetzt.

Tipp: Um deine Chancen zu erhöhen, erstelle ein Profil auf einer Babysitter-Vermittlungsplattform, um von interessierten Eltern leichter gefunden zu werden.

Nachhilfe geben

Wenn du in einem Fach besonders gut bist, kannst du Jugendlichen oder Kindern, die Unterstützung brauchen, Nachhilfe geben. Hier ist kein formeller Abschluss erforderlich, jedoch solltest du über solides Wissen in dem jeweiligen Fach verfügen.

Du kannst Nachhilfestunden in deiner lokalen Nachbarschaft anbieten oder online Plattformen nutzen, um Schüler zu finden.

Was du bieten solltest:

  • Du musst komplexe Inhalte verständlich erklären können.
  • Geduld ist essentiell, da nicht alle Schüler den Stoff sofort verstehen.
  • Ein strukturierter Ablauf der Nachhilfestunden hilft dem Lernerfolg.

Tipp: Erwäge, kostenlose Schnupperstunden anzubieten, um das Vertrauen potenzieller Kunden zu gewinnen.

Wenn du als Jugendlicher nach Verdienstmöglichkeiten suchst, ist es wichtig, realistische Angebote zu wählen, die zu deinen Fähigkeiten passen. Oft ist es gerade die einfache, empathische Herangehensweise, die deinen Wert bei diesen Jobs unterstreicht.

Es folgt eine kurze Übersicht über die durchschnittlichen Stundenlöhne für Babysitten und Nachhilfe, basierend auf Durchschnittswerten aus verschiedenen Regionen Deutschlands.

Tätigkeit Durchschnittlicher Stundenlohn
Babysitten €8-12
Nachhilfe €10-15

Bitte beachte, dass diese Werte je nach Standort, Erfahrung und spezifischen Anforderungen variieren können.

Ferienjobs für Jugendliche

Praktika in Unternehmen

Ein Praktikum kann dir nicht nur dabei helfen, dein Taschengeld aufzubessern, sondern gibt dir auch wertvolle Einblicke in die Arbeitswelt.

Viele Unternehmen in Deutschland bieten Schülern und Studierenden die Möglichkeit, während der Ferien als Praktikanten zu arbeiten.

Du sammelst dabei erste berufliche Erfahrungen und lernst neue Fähigkeiten, die dir in deiner späteren Karriere von Nutzen sein können.

Deine Aufgaben in einem Praktikum hängen stark vom Unternehmen und dem Industriezweig ab. Oftmals darfst du bei laufenden Projekten unterstützen und bekommst kleinere Projekte selbstständig betreut.

Du solltest dich rechtzeitig bewerben, da besonders attraktive Praktikumsplätze schnell vergeben sind. Vergütete Praktika sind zwar nicht immer die Regel, aber sie existieren – es lohnt sich, gründlich nach diesen zu suchen.

Jobs in der Gastronomie

Die Gastronomie ist ein beliebtes Feld für Ferienjobs, da hier oft Aushilfen gesucht werden.

Als Jugendlicher kannst du in Cafés, Restaurants oder auf Festivals arbeiten und dabei Geld verdienen. Typische Jobs sind Kellnern, Aushilfe in der Küche oder der Verkauf an einem Stand.

Die Arbeit ist meist körperlich anstrengend und die Arbeitszeiten können spät in den Abend oder an den Wochenenden liegen.

Hier ist eine kurze Übersicht des möglichen Verdienstes in der Gastronomie:

Jobart Durchschnittlicher Verdienst pro Stunde
Kellnern 8 – 12 €
Küchenhilfe 9 – 11 €
Verkauf 8 – 10 €

Beachte, dass gerade in der Hochsaison die Nachfrage nach Aushilfen steigt und du dementsprechend auch die Möglichkeit hast, mehr Stunden zu arbeiten.

Die meisten Gastronomiebetriebe bieten zudem ein Trinkgeld, welches deinen Verdienst zusätzlich erhöhen kann.

Wenn du dich für einen Ferienjob interessierst, überprüfe deine Verfügbarkeit und sei ehrlich mit deinem zukünftigen Arbeitgeber über den Zeitraum, den du arbeiten kannst.

Achte darauf, dir vor Beginn alle nötigen Informationen zum Job, den Arbeitszeiten und zur Bezahlung einzuholen, damit du genau weißt, was dich erwartet.

Langfristige Möglichkeiten Geld zu verdienen

Als Jugendlicher hast du nicht nur die Möglichkeit, durch typische Nebenjobs Geld zu verdienen, sondern auch durch langfristige Engagements, die sowohl finanziell als auch für deine persönliche Entwicklung von Nutzen sind.

Ausbildung in einem Handwerk

Eines der sichersten Sprungbretter für eine langfristige finanzielle Unabhängigkeit bietet eine Ausbildung in einem Handwerk.

In Deutschland genießt das duale Ausbildungssystem einen hervorragenden Ruf und verbindet Theorie mit praktischer Erfahrung direkt in Betrieben. Schon während der Ausbildungszeit erhältst du eine Vergütung, die von Jahr zu Jahr ansteigt.

Wichtige Fakten zur Ausbildungsvergütung:

  • Die Vergütung variiert von Beruf zu Beruf.
  • Sie steigt mit jedem Ausbildungsjahr.
  • Zusätzliche Leistungen wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld sind in manchen Branchen üblich.

Die Ausbildung in einem Handwerk kann dir nicht nur ein regelmäßiges Einkommen sichern, sondern öffnet auch Türen für deine Zukunft.

Meisterqualifikationen, Selbstständigkeit oder Weiterbildungen sind anschließende Wege, die dein Einkommen weiter steigern können.

Teilzeitjobs neben der Schule

Wenn du dein Taschengeld aufstocken möchtest, ohne dich gleich langfristig zu binden, könnten Teilzeitjobs die richtige Wahl für dich sein.

Viele Unternehmen bieten Schülern die Möglichkeit, neben der Schule ein paar Stunden pro Woche zu arbeiten. Diese Jobs reichen von Bürotätigkeiten über Verkauf bis hin zu Serviceleistungen.

Jobart Durchschnittlicher Stundenlohn
Bürotätigkeiten 10-13 €
Verkauf 9-12 €
Serviceleistungen 8-11 €

Das Wichtigste dabei ist, einen Job zu finden, der zu deinem Schulplan passt und dir genug Zeit für Hausaufgaben und Freizeit lässt.

Zudem haben einige Teilzeitjobs das Potenzial, zu einer späteren Vollzeitanstellung oder zu einer Ausbildung in dem entsprechenden Bereich zu führen.

Indem du dir über langfristige Optionen Gedanken machst, baust du dir schon früh ein finanzielles Polster auf und gewinnst wertvolle Erfahrungen, die über das schnelle Geld hinausgehen.

Tipps für den Umgang mit Geld als Jugendlicher

Beim Geldverdienen geht’s nicht nur um den Zufluss, sondern auch darum, wie du dein hart erarbeitetes Geld handhabst. Hier sind ein paar Kniffe, die dir helfen, deine Finanzen im Griff zu behalten:

Budgetierung lernen

Ein ausgewogenes Budget ist das A und O, wenn es um finanzielle Bildung geht. Erstelle eine einfache Liste deiner Einnahmen und Ausgaben.

Tracke deine monatlichen Einkünfte aus Nebenjobs und Taschengeld sowie deine Ausgaben, um einen Überblick zu behalten.

Den Wert des Geldes verstehen

Du solltest begreifen, dass Geld nicht nur ein Mittel zum Kaufen ist, sondern auch ein Werkzeug, das bei kluger Verwendung wächst. Überleg dir gut, ob du etwas wirklich brauchst oder es einfach nur haben möchtest.

Sparen und investieren

Selbst als Jugendlicher kannst du anfangen zu sparen und kleine Beträge zu investieren. Wenn es ums Sparen geht, sollte ein Teil deines Einkommens auf ein Sparbuch oder in einen Sparplan fließen. Hier sind einige übliche Sparraten:

Sparziel Empfohlene Sparrate
Kurzfristig 10-20% des Einkommens
Langfristig 20-30% des Einkommens

Smart shoppen

Vergleiche Preise und suche nach Angeboten und Rabatten, bevor du Kaufentscheidungen triffst. Nutze Kundenkarten und Apps, die dir Punkte oder Cashback für Einkäufe gewähren.

Vorsorge für Notfälle

Es ist wichtig schon früh einen Notgroschen zu bilden – das ist Geld, das du für unerwartete Ausgaben, wie z.B. Reparaturen oder persönliche Notlagen, zurücklegst.

Ein verantwortungsbewusster Umgang mit Geld wird dir nicht nur dabei helfen, dein aktuelles Einkommen zu managen, sondern auch eine solide Basis für deine finanzielle Zukunft aufzubauen.

Fazit

Du hast jetzt einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten, wie du als Jugendlicher in Deutschland Geld verdienen kannst.

Ob durch Babysitten, Nachhilfe, Praktika oder Jobs in der Gastronomie – es gibt viele Wege, um dein Taschengeld aufzubessern und gleichzeitig wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

Denk dran, dass es nicht nur um das Geldverdienen geht, sondern auch um deine persönliche Entwicklung. Mit den richtigen Jobs, die zu deinen Fähigkeiten passen, kannst du nicht nur finanziell, sondern auch als Person wachsen.

Und vergiss nicht, mit deinem verdienten Geld verantwortungsvoll umzugehen. Das wird dir helfen, eine solide Basis für deine finanzielle Zukunft zu legen.

https://testerheld.de/geld-verdienen/als-schueler/Also leg los, nutze die Chancen und baue dir ein kleines finanzielles Polster auf, während du noch zur Schule gehst oder deine Ausbildung machst. Viel Erfolg!

Häufige Fragen und Antworten

Wie können Jugendliche in Deutschland Geld verdienen?

Jugendliche haben verschiedene Möglichkeiten, Geld zu verdienen, wie Babysitten, Nachhilfe geben, Praktika oder Ferienjobs in der Gastronomie. Sie benötigen keine Berufserfahrung, sondern können auf persönlichen Fähigkeiten aufbauen.

Ist Erfahrung für klassische Nebenjobs wie Babysitten notwendig?

Nein, für klassische Nebenjobs wie Babysitten oder Nachhilfe ist keine vorausgehende Berufserfahrung notwendig. Persönliche Fähigkeiten und Einfühlungsvermögen sind hier wichtiger.

Kann ich auch ohne formelle Ausbildung Nachhilfe geben?

Ja, auch ohne formellen Abschluss kannst du Nachhilfe geben. Wichtig ist, dass du in dem Fach, in dem du unterrichten möchtest, solides Wissen besitzt.

Wie finde ich Babysitter-Jobs?

Erstelle ein Profil auf einer Babysitter-Vermittlungsplattform. Das erhöht die Chance, von Eltern gefunden zu werden, die einen Babysitter suchen.

Soll ich kostenlose Schnupperstunden als Nachhilfelehrer anbieten?

Ja, kostenlose Schnupperstunden können helfen, Vertrauen bei potenziellen Kunden aufzubauen und zeigen, dass du kompetent bist.

Wie hoch ist der durchschnittliche Stundenlohn für Babysitter und Nachhilfe?

Der durchschnittliche Stundenlohn variiert, liegt aber oft zwischen 8 und 15 Euro. Es hängt von der Region, der Erfahrung und den spezifischen Anforderungen des Jobs ab.

Was sollte ich beachten, wenn ich ein Praktikum suche?

Suche rechtzeitig nach Praktika, bevorzuge vergütete Angebote und informiere dich über die Bedingungen und Inhalte des Praktikums.

Wie sieht es mit Ferienjobs in der Gastronomie aus?

Die Gastronomie bietet viele Ferienjobs wie Kellnern oder Küchenhilfe. In der Hochsaison gibt es besonders viele Aushilfsstellen. Informiere dich über Verdienstmöglichkeiten und Verfügbarkeit.

Welche langfristigen Möglichkeiten gibt es, um als Jugendlicher Geld zu verdienen?

Langfristig kannst du eine Ausbildung in einem Handwerk starten oder Teilzeitjobs neben der Schule suchen. Diese bieten finanzielle Unabhängigkeit und persönliche Entwicklungschancen.

Wie soll ich als Jugendlicher mit meinem Geld umgehen?

Lerne zu budgetieren, den Wert von Geld zu verstehen, spare und investiere weise. Smart shoppen und ein Notgroschen sind ebenfalls wichtig für eine solide finanzielle Zukunft.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen